Sonntag, 21. Mai 2017

~Büchersonntag~ Die Katzen von Monmatre


Tessa Korber
Die Katzen von Montmatre
ISBN-13:978-3442714445
256 Seiten


Worum geht es?
Sie liegen auf den Steinen des Friedhofs, streunen durch die Straßen von Paris und sonnen sich auf den Treppenstufen, die zu Sacré-Coeur hinaufführen. Die Katzen von Montmartre sind überall und erschnuppern oder erfühlen mit ihren Schnurrhaaren so einiges, was den menschlichen Bewohnern der Stadt nur zu leicht entgeht. Als die Leiche eines jungen Mädchens auf dem Friedhof von Montmartre gefunden wird und zudem noch die Katze Grisette, der Schwarm aller Kater, von einem auf den anderen Tag verschwunden ist, beginnen die Katzen auf eigene Pfote zu ermitteln. Hat der Mord etwas mit dem plötzlichen Verschwinden von Grisette zu tun? Und wie tief müssen die Katzen in die Geschichte des Montmartre hinabsteigen, um dieses Geheimnis zu lüften?

Meine Meinung
Krimis sind ja eigentlich nicht so mein Ding. Aber Paris, Katzen und der Klappentext haben dann doch meine Neugierde geweckt und ich habe angefangen zu lesen. Direkt von den ersten Seiten an war ich begeistert von der Geschichte. Unheimlich schöne Beschreibung der Katzencharacktere -als Katzenbesitzer kann mich sich sehr gut einfühlen!- und die Beobachtungen der Katzen werden liebevoll umschrieben. Zu Beginn des Leseabenteuers hatte ich etwas bedenken, dass ein Krimi aus Katzensicht etwas kindlich oder albern sein könnte. Aber das ist er mitnichten. Man ist sofort in die Geschichte involviert und vergisst sehr schnell, dass es sich bei den Protagonisten um Katzen handelt. Paris wird aus den verschiedenen Winkeln der Katzen ganz wunderbar beschrieben.

Fazit
Ich gehe davon aus, dass echte Krimi Fans nicht von einem klassischen Krimi sprechen werden Aber es ist eine wunderbar, unterhaltsame Erzählung. Für Katzen und Paris Fans ein absolutes Muss!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen