Dienstag, 11. Oktober 2016

~Schönhaberei~ Smoothie Bowls


Man sieht sie momentan überall: Smoothie Bowls. Sie sehen wunderschön aus und sollen dazu noch lecker und gesund sein. Daher habe ich mich einmal umgeschaut, welche Bücher es zu diesem Thema gibt. Gefunden habe ich die beiden folgenden Bücher, welche ich Euch gerne vorstellen möchte.

Gabriele Redden
Die Besten Smoothie Bowls
ISBN-13: 978-3809436522

Die besten Smoothie Bowls 
Dieses Buch kommt als Hardcoverversion mit einer Fülle von Rezepten daher. Das Buch startet mit einer kurzen allgemeinen Einführung. Welcher Mixer ist geeignet, wieviel Kalorien sollte man in welchem Alter zu sich nehmen und wie süßt man die Bowls am Besten. Weiterhin werden auf 2 Seiten Rezepte für "gute Zutaten" angegeben, bspw.  Kokosmilch, Knuspermüsli oder aber Nuss-Nougat-Creme. 

Die Rezepte für die Bowls sind in zwei große Gruppe eingeteilt:
Smoothie Bowls mit Obst
Smoothie Bowls mit Gemüse und Salat

Pro Doppelseite gibt es ein Rezept mit einem Foto dabei. Die Gestaltung ist sehr bunt und für meinen Geschmack etwas zu kindlich verspielt. 

Die Rezepte hingegen wirken überzeugend auf mich. Eine Vielzahl von unterschiedlichen Bowls mit unterschiedlichen Obstsorten (oder aber Gemüse, was mich aber nach wie vor noch etwas abschreckt...!) werden vorgestellt. Mir gefällt dabei, dass nicht allzu exotische Zutaten für die Rezepte notwendig sind, so dass eine einfache Umsetzung erfolgen kann. Insgesamt findet man 34 Rezepte, die zum Nachmachen einladen.

~




Rose Marie Donnhauser
Smoothie Bowls- mehr Energie passt nicht in eine Schüssel
ISBN-13: 978-3517095240

Ich muss zugeben, dass mich in dieses Buch ein wenig verliebt habe. Von der Optik spricht es mich viel mehr an, als das zuvor genannte. Es ist ein großes Taschenbuch, in etwa im DIN A5 Format. Die Fotos sind äußerst ansprechend und auch der Aufbau des Buches ist etwas schlüssiger.

Zu Beginn des Buches erhält man ebenfalls allgemeine Informationen über Smoothie Bowls. Diese fallen allerdings wesentlich umfangreicher aus, als in dem zuvor genannten Buch. Ich persönlich mag es ja sehr, wenn Dinge genau beschrieben werden, so dass man noch etwas zu diesem Thema lernen kann. Weiter geht es mit einer Vielzahl von Rezepten für vegane Milchalternativen. Bspw. gibt es Rezepte zur Herstellung von Kokosmilch, Mandelmilch oder aber auch Hafermilch. Ebenfalls werden Rezepte für verschiedene Toppings gezeigt, was mir persönlich sehr gut gefällt. Ich werde auf alle Fälle in der nächsten Zeit einmal meine eigene Hafermilch herstellen. Das ist nämlich eine der wenigen veganen Varianten, die ich wirklich hin und wieder gerne trinke.

Das Buch hat drei große Themenblöcke
Löffeln ist angesagt
Drin und drauf
Smothie Bowls zum Reinlöffeln

Die eigentlichen Rezepte hier sind sehr vielseitig, allerdings auch mit teilweise sehr exotischen Zutaten. Diese scheinen mir hier und da jedoch etwas schwer beschaffbar. Aber das Buch ist äußerst ansprechend und Liebhaber von schönen Büchern mit schönen Bildern, kommen hier auf ihren Geschmack.


In der Kombination sind diese beiden Bücher sicherlich ein guter Einstieg in die Welt der Smoothie Bowls. Ich werde mich jetzt noch etwas durch die zahlreichen Rezepte arbeiten und dann ganz bald meine Kreationen hier auf dem Blog präsentieren.

Alles Liebe,
Eva

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen