Donnerstag, 29. September 2016

~op jück~ Zeit für Brot

Die Beste war auf Heimatbesuch und da musste natürlich ausgiebig gefrühstückt und gequatscht werden. Ausgewählt für unser Treffen hatte ich das Zeit für Brot. Viel Gutes hatte ich bereits darüber gehört und da musste es doch einmal ausgiebig begutachtet werden.


Das Zeit für Brot findet man in Ehrenfeld auf der Venloer Straße. Kaum hatten wir das Ladenlokal betreten, waren wir auch schon in den Bann gezogen: helle, freundliche Einrichtung, eine große Theke lachte uns mit tausenden Köstlichkeiten entgegen, ebenso freundlich lachte die Bedienung. Zur Linken konnte man die Bäcker bei der Arbeit beobachten auch diese zwei Herren machten ebenfalls einen äußerst fröhlichen Eindruck. Sympathiepunkte sammelte der Laden also vom ersten Augenblick an.

 
Im Laden herschte reges Treiben. Laufkundschaft und Kundschaft für das Café kamen und gingen. Aber niemals war es hektisch oder stressig. Die Bedienungen hatten alles mit Freundlichkeit und Routine im Griff. Super angenehm!

In meinem Kopf hörte ich nur: "Man weiß gar nicht wo man hingucken soll, bei so vielen Köstlichkeiten!" Nachdem wir uns gesammelt hatten, bestellten wir direkt an der Theke das Frühstück "Einmal alles" und jeder bestellte außerdem eine "Schnecke". Ich eine Ahorn-Wallnuss-Schnecke und die Beste eine Apfel-Zimt-Schnecke. Über diese Schnecken hatte ich schon einiges gehört und war natürlich sehr gespannt. Im Zeit für Brot wird man nicht bedient. Man bestellt Getränke und Speisen an der Theke und holt diese dann auch dort selber ab. Wir ließen uns an einem schönen Tisch nieder mit Blick auf das Treiben in Ehrenfeld.


Fröhlich ging das Gequatsche los und wir warteten auf das Frühstück. Das Frühstück ist allemal ausreichend für 2 Personen, vor allem, wenn man noch so ein Schneck"chen" dazu bestellt hat. 3 Brötchen, 1 Scheibe Brot, Wurst, Käse, Butter und 2 äußerst köstliche Marmeladen wurden kredenzt. Bevor ich meinen Lobgesang auf die Schnecke loslasse soll der Kaffee nicht unerwähnt bleiben. Ich habe nicht rausgefunden welche Kaffeesorte hier hinter steckt ABER er war ganz vorzüglich.


Jetzt zu den Schnecken: Ich muss ehrlich sagen, dass die ihren guten Ruf nicht umsonst haben. Was war diese Ahorn-Walnuss- Schnecke köstlich. Locker, fluffig, nicht zu süß: Genau richtig! Beim Schreiben überlege ich, ob ich morgen wieder zum Zeit für Brot fahre, um mir eine Schnecke zu kaufen. Oder besser nächste Woche jeden Tag, damit ich jeden Tag eine andere Schnecke essen kann! Sowas köstliches habe ich schon lange nicht mehr gegessen.



Wer es aus meinen bisherigen Ausführungen noch nicht erkennen konnte: Ich empfehle das Zeit für Brot ganz ausdrücklich. Für ein Frühstück mit der besten Freundin bestens geeignet oder aber auch um sich ein paar Leckereien für den Kaffeekranz zu besorgen. Also Leute: Hin da und Schnecken essen!

Alles Liebe,
Eva

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen