Dienstag, 16. August 2016

~Kuchenliebe~ Karamell-Mamor Gugelhupf


Ich habe die Oma besucht. Die Oma ist schon ziemlich alt und ziemlich dünn. Deshalb backe ich immer die ein oder andere Leckerei, wenn ich sie besuchen fahre. Wie das mit Omas so ist, essen sie ja auch nicht mehr so gerne und wenn, dann sind es Mikrokleine Portionen. ABER wenn die Oma Kuchen bekommt, dann kann Sie sich kaum noch halten. Da wird geschlemmt und genossen!




Bei meinem letzten Besuch habe ich ihr einen Karamell-Mamor Gugelhupf mitgebracht. Man soll sich ja nicht selber loben, ich weiß. Dennoch muss ich es tun! Das war wirklich einer der leckersten Kuchen, die ich in der letzten Zeit gebacken haben. Durch die MuhKuh-Bonbons ist er innendrin schön cremig-fluffig und zergeht förmlich auf der Zunge. Die Oma war auch hin und weg und hat sich 2 große Stücke gegönnt. Die Oma war selig und ich war sehr glücklich, dass sie so gut gegessen hat!




200g Butter
175g + 1ELZucker
1 Prise Salz
1 PäckchenVanillin-Zucker
4 Eier (GrößeM)
300g Mehl
2TL Backpulver
75ml Milch
125g MuhKuh-Bonbons
3TL Instant-Espressopulver
1EL Kakaopulver
15g gehobelte Mandelkerne
Zartbitter Kuchenglasur
Fett und Mehl
Backpapier



Fett, 175 g Zucker, Salz und Vanillin-Zucker mit den Schneebesen des Handrührgrätes zu einem glatten Teig verrühren. Eier nacheinander unterrühren.Mehl und Backpulver vermischen und abwechselnd mit der Milch unterrühren.

MuhKuh Bonbons klein hacken. Espressopulver mit 1 EL Wasser verrühren. Teig halbieren,in eine Hälfte die Espressomischung und den Kakao rühren. Die gehackten MuhKuh-Bonbons unter die andere Teighälfte rühren.

Espressoteig in eine gefettete, mit Mehl ausgestäubte Gugelhupfform (24 cm Ø; 2Liter Inhalt) füllen. Den hellen Teig darauf verteilen und mit einer Gabel leicht durchstrudeln. Dann im vorgeheizten Backofen bei 175° ca. 45 Minuten backen. Herausnehmen und auskühlen lassen. Vorsichtig aus der Form stürzen und auskühlen lassen.

Für das Krokant: Ich habe hier frei Schnauze agiert. Einen guten Schuss Zucker in einen Topf geben und karamellisieren lassen. Wenn das Karamell flüssig ist, so viele Mandeln hinzufügen, dass es eine feste Masse ergibt. Dann alles auf einem Backblech verteilen und auskühlen lassen.

Die Kuchenglasur schmelzen und auf den Kuchen geben. Das Karamell in Stücke zerbrechen und den Kuchen damit dekorieren.

Alles Liebe,
Eva

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen