Donnerstag, 11. August 2016

~Op jück in Köln~ Kochhaus

Als die Hand kaputt war hatte ich an dem ein oder anderen Tag furchtbare Langeweile. Hat man eine Grippe, fühlt man sich schlecht. Dann legt man sich ins Bett, schwitzt die Krankheit aus und schläft viel. Ist die Hand kaputt, hat man eine dicke Schiene um die Hand, kann die Hand nicht bewegen und hat dann minimale Schmerzen. Ansonsten geht es einem prima. Für mich fühlte sich das sehr komisch an. Ich hatte das Gefühl, dass ich irgendwie verpflichtet bin krank zu Hause zu sitzen. Aber was tun? Den Blog konnte ich nicht bearbeiten, denn Tippen war ja verboten. Lesen geht immer, aber auch nicht 3 Wochen lang 24h am Stück. Fernseher gucken....Horror! Was denken die sich bitte bei dem Nachmittagsprogramm?!? Netflix hat mich da gerettet aber das ist ja auf Dauer alles nicht das Gelbe vom Ei. Ich wollte raus! Also habe ich irgendwann beschlossen, dass es absolut ok ist, wenn ich spazieren gehe. Also bin ich losmarschiert und habe nach schönen Geschäften Ausschau gehalten. Und was soll ich sagen? Ich habe einen ganz wunderbaren Laden gefunden:


Ein Paradies für Jeden, der gerne schönes Essen mag. Der Laden ist sehr freundlich und einladend eingerichtet. An den Wänden stehen riesige Regale gefüllt mit herrlichen Leckereien in wunderschönen Verpackungen. Genau das richtige für ein Verpackungsopfer wie mich.


 
Folgendes Konzept steckt hinter dem Kochhaus. Auf verschiedenen Tischen werden unterschiedliche Rezepte präsentiert. 

Auf einer Tafel kann man die Zutaten für das jeweilige Gericht ablesen und unter der Tafel auf dem Tisch findet man sämtliche Zutaten für dieses Gericht, inklusive Weinempfehlung. Ich war sofort begeistert und habe für zwei Gerichte eingekauft: Tagliatelle aglio olio mit gebratenen Garnelen, Peperonie und Zuckerschoten und Sommerlicher Couscous Salat. Zu jedem Gericht gibt es dann noch eine Rezeptkarte, damit man das Gericht zu Hause auch ordentlich nachkochen kann. 


Ich finde das Konzept großartig. Sicherlich kein Laden, wo man für den täglichen Bedarf einkaufen sollte, aber für zwischendurch ist es ganz prima. Ganz sicher ist aber, dass ich noch das ein oder andere Mal im Kochhaus einkehren werde. Die Gerichte habe ich zwischenzeitlich bereits gekocht (nähere Infos bald hier auf dem Blog!) und sie haben ganz wunderbar geschmeckt. Die Rezepte sind leicht und schnell zubereitet  und man bekommt so auch einmal wieder neue Anregungen für ein leckeres Mahl. Es werden wohl in regelmäßigen Abständen neue Rezepte angeboten, alleine deshalb werde ich das Kochhaus mal im Auge behalten.


Ein wunderbarer Laden, der neben den Lebensmitteln für die Rezepte auch Kochbücher und eine Fülle an feinen Lebensmitteln bietet. Hier findet man auch das ein oder andere Geschenk für kochbegeisterte Menschen. Wer also einen Spaziergang durch Sülz macht, der sollte unbedingt einmal dort vorbei schauen. Es lohnt sich!

Alles Liebe,
Eva

Kochhaus Köln Sülz
Sülzburgstraße 66
50937 Köln

http://www.kochhaus.de/
https://www.facebook.com/kochhaus/?fref=ts




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen