Donnerstag, 5. Mai 2016

~op jück in Köln~ 485°


Der Feierabend musste einmal wieder ordentlich mit der Nachbarin zelebriert werden. Bei einem Spaziergang durch die Kölner Südstadt haben wir das 485° entdeckt. Einmal kurz in den Laden geschaut und schon waren wir uns einig: schöne schlichte und gemütliche Einrichung, nettes Publikum, Pizza und ein riesen Kühlschrank voll mit Bier...da konnten wir nicht weiter laufen.

Im Eingangsbereich wurden wir freundlich von einer Bedienung begrüßt und dann an einen freien Tisch geführt. Dort angekommen hat uns die nette Bedienung erst einmal über das 485° aufgeklärt. So saßen wir mit einem "Aha...so...so....man kann also noch was über Pizza lernen..."-Gesicht an unserem Tisch und lauschten den Ausführungen der Kellnerin. Im 485° werden Pizzen nach neapolitanischer Art zubereitet. Der Teig ist schön fluffig, was daran liegt, dass dieser 72h bis zur  endgültigen Verabeitung ruht. Die Pizza wird dann bei 485° für 60 Sekunden im Steifenofen gebacken. Ebenfalls unterscheided sich der Grundbelag von den altbekannten Pizzen. Es muss nicht immer Tomate sein! So findet man  beispielsweise gelbes Linsenhumus, Gruyére, Schmand...und noch einiges mehr als möglichen Grundbelag. Die Pizzen im 485° sind grundsätzlich ganz anders als man es von gewöhnlichen Pizzerien kennt. Das erkennt man schon an den klangvollen Namen wie Parmer Power, Fat Pork, Fjord, Mr. Burns....etc.

Für die Bestellung mussten wir wieden in den Eingangsbereich gehen und bei einer sehr netten Mitarbeiterin hinter einer Kasse unsere Bestellung aufgeben. Getränke findet man in mehreren großen Kühlschränken. Ein wahres Getränkeparadies! Viele schöne Flaschen mit tollen Etiketten...der Himmel auf Erden für ein Verpackungsopfer wie mich. Da ich ja unheimlich gerne Bier trinke, habe ich mich für ein Craft Bier entschieden. Da ich null Ahnung von Craft Bier habe, habe ich die schönste Flasche ausgewählt! Crew Republic "Drunken Sailor" ein India Pale Ale.


Nicht nur die Flasche und das Glas waren schön, es hat auch noch richtig lecker geschmeckt. Mit einem Bier alleine habe ich mich natürlich nicht zufrieden gegeben.

Eine Fjord Pizza habe ich mir gegönnt: Schmand, Norwegischer Lachs, Meerrettich, Granatapfel

Die Pizza sah unheimlich schön aus und hat auch ausgesprochen gut geschmeckt. Die Geschmackskombi war ungewohnt aber super lecker. Für die Nachbarin gab es einen großen Salat mit Ziegenkäse:


Auch die Nachbarin war sehr begeistert von ihrem Salat. Die Nachbarin hat leider eine Gluten-unverträglichkeit, deshalb konnte sie die fantastischen Pizzen nicht probieren. Aber sie hat neidisch drauf geguckt und einmal dran gerochen ;)!

Warum hat mir das 485° so gut gefallen? Es ist eine ganz entspannte und unkomplizierte Atmosphäre in dem Laden. Man verspürt keine Hektik und das Personal ist äußerst freundlich. Ich bin kein riiiiiesen Pizzafan aber diese Pizzen sind wirklich speziell. Der Teig ist extrem lecker und die ausgefallenen Beläge haben es mir angetan. Man ißt etwas altbekanntes aber wegen den außergewöhnlichen Belägen ist es doch irgendwie ein neues Geschmackserlebnis. Ich werde ganz sicher wieder kommen!

485Grad Pizza
Bonner Strasse 34
50677 Köln
Tel. 0221. 932 931 48

Alles Liebe,
Eva

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen