Dienstag, 5. April 2016

~Kuchenliebe~ Mamorkuchen

Oftmals sind es ja die einfachen Dinge, die die meiste Freude bereiten. So geht es mir sehr oft bei Kuchen. Ich liebe ja alles was in irgendeiner Form süß ist. Schokolade, Kuchen, Smoothies...hauptsache süß. Ich würde auch immer ein schönes Stück Kuchen einem Steak vorziehen. An dieser Stelle muss ich meine Mutter leider outen. Sie hat nie gerne gebacken und wenn, dann gab es Trockenkuchen in einer Kastenform. Jetzt höre ich die Mutter wieder sagen: "Ja, ja...Du hattest eine furchtbare Kindheit!" Die hatte ich natürlich definitiv nicht und Trockenkuchen mag ich bis heute sehr gerne. Wenn ich meine Mutter heute frage: "Was für einen Kuchen soll ich denn mal backen?" Dann sagt sie IMMER: "Mach doch nochmal den leckeren Mamorkuchen." Wenn es nach ihr ginge, dann würde ich nur diesen Kuchen backen. Und was macht das gute Kind? Natürlich erfüllt sie der Mutter ab und an diesen Wunsch.




Mamorkuchen
1 Vanilleschote
200 g Butter, weiche
180 g Puderzucker
20 ml Rum
4 m.-große Ei(er)
275 g Mehl
1 Tüte/n Backpulver
200 g Sahne
100 g
Schokolade, edelbitter, mind. 70 Kakaoanteil
75 g Speisestärke
1 Prise(n) Salz 

Zubereitung:
Die Vanilleschote aufschneiden, das Mark herauskratzen und mit Butter, Salz und Zucker schaumig rühren. Die Eier einzeln zugeben. Das Ganze schaumig aufschlagen und den Rum zufügen. Mehl, Stärke und Backpulver sieben und unter die Eiermasse rühren. Dann die Sahne unterrühren und den Teig in 2 gleich große Teile teilen. Die Schokolade schmelzen lassen und unter eine Teigportion rühren. 

Den Ofen auf 160°C Umluft vorheizen.
 
Eine Gugelhupfform (ca.1,5 Liter Inhalt) ausfetten und mit etwas Mehl bestäuben. Die Hälfte des hellen Teigs in die Form geben, den dunklen Teig darauf gießen und mit dem restlichen hellen Teig bedecken. Den Teig mit einer Gabel spiralförmig durchziehen.

Den Kuchen im Ofen auf der zweiten Schiene von unten ca. 1 Stunde und 15 Minuten backen, dann herausnehmen und etwas abkühlen lassen. Aus der Form stürzen, auskühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben.
Tadaaaaa! Fertig ist der Kuchen für Mutti!

Alles Liebe,
Eva




 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen