Samstag, 5. März 2016

~Kuchenliebe~ Pistazientartelettes

Wie liebe ich es im Sommer Pistazieneis zu essen! Ab mit dem Fahrrad zur Eisdiele, ein Eis kaufen und dann in der Sonne am Rhein genüßlich genießen...herrlich. Aber leider ist der Sommer noch weit entfernt. Und was macht man da, um die Zeit zu überbrücken? Richtig, man backt sich etwas mit Pistazien. Gesagt, getan und ein paar schöne Pistazientartelettes gezaubert.


Pistazientartelettes
Zutaten für 6 Stück:
  • 250 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Puderzucker
  • 125 g weiche Butter
  • 1 Ei (Größe M)
  • 150 g weiße Schokolade
  • 50 g Brotaufstrich mit Pistazie
  • 150g Schlagsahne
  • 25 g Pistazienkerne
  • Mehl für die Arbeitsfläche
  • Fett und Mehl für die Förmchen
  • Trockenerbsen zum Blindbacken
  • Frischhaltefolie 

Mehl, Salz und Puderzucker in einer Schüssel miteinander vermischen. Die weiche Butter dazu geben und alles mit den Händen zu Streuseln verkneten. Anschließend das Ei dazu geben und zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und dann 1 Stunde kalt stellen.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und aus dem Teig Kreise (in der Größe der Form) ausstechen. Den Teig in die gut gefettete Form legen und andrücken. Mit Backpapier auslegen und mit Trockenerbsen zum Blindbacken füllen. Ca. 5 Minuten bei 170° C Blindbacken. Dann Backpapier und Erbsen entfernen und weitere 15 Minuten backen. Die Tartelettes auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Die Schokolade im Wasserbad schmelzen. Die geschmolzene Schokolade vom Herd nehmen und die Pistaziencreme glatt unterrühren. Die Sahne steif schlagen und unter die ausgekühlte Schokoladenmasse heben. Die Tartelettes mit der Pistatziencreme füllen.

In einer Pfanne die Pistazien ohne Fett rösten. Anschließend fein hacken und auskühlen lassen.
Dann als Garnitur auf die Pistatzientartelettes geben.

Viel Spaß beim Nachbacken!

Alles Liebe,
Eva



Kommentare:

  1. Das sieht super lecker aus. Ich liebe Pistazien! Dein Tartelette muss ich unbedingt mal ausprobieren. Das Rezept wird gleich gespeichert.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich! Du kannst ja mal berichten, wenn Du es nachgebacken hast.

      Löschen